Olivenöl Alvano

giaraffafs2012 Die Öle aus dem eigenen Olivenhain unterhalb des Monte Triona, auf Gemarkung Alvano im Flurgebiet von Bisacquino, Provinz Palermo nehmen nun schon seit mehreren Jahren eine Spitzenstellung ein. Der teilweise stark schotterige Lehmboden, in leichter Hanglage auf 320m über Meereshöhe, bietet ideale Voraussetzungen für die Aufnahme von Mineralien und Nährstoffen. ca 200 Bäume aus altem Bestand werden auf eine maximale Höhe von 4-5 m gehalten, auf die Verwendung von Kunstdünger oder chemischen Pflanzenschutzmitteln wird grundsätzlich verzichtet. 2007 kamen 500 junge Pflanzen dazu, 2012 wurden erstmals nennenswerte Olivenmengen geerntet. 2015 konnten wir bereits einen Rekord von 3500 kg Oliven nur aus dieser Neupflanzung verzeichnen.

fs-giar2010
ALVANO Giaraffa Monocultivar
Hoher Anteil an grünen Früchten, ca. 30% halbreife bis reife Früchte. Fruchtig grasiges, eher milderes Öl mit goldgelber Farbe. Im Geschmack sind die grünen Noten stark ausgeprägt, dominante Note grüne Banane sowie Kräuter – Kresse, junge Artischocken, Endivie.  Am Gaumen ansteigende Intensität, im Abgang leicht pfeffrig, mittlere Persistenz. Leicht pikant, im Nachhall Peperoni.
Eignet sich hervorragend aufs Brot, über gedünstetes Gemüse, zu Salaten und zu Fleisch. Mit Zitrone zu frisch geräucherter Lachsforelle.

ALVANO Nocellara ist eine der häufigsten Sorten im Belice und Alto-Belice Gebiet. Ihre kräftigen Kräuternoten, die dunkelgrüne Färbung und die höhere Geschmacksintensität sind charakteristisch. Bei früher Ernte, wie zuletzt 2015, erhält das Öl eine sehr gute Persistenz. Liebhaber kräftiger, intensiver Öle kommen hier auf ihre Kosten. Die guten Erntemengen haben es wieder ermöglicht, ein sortenreines Nocellara zu produzieren.

ALVANO Biancolilla ist eine alte sizilianische Olivensorte, das klassische Öl der Sikaner Berge. Die Biancolilla Olive ist ergiebig, das Öl schmeckt frisch und ist von leichterer Intensität. Kräuternoten wie Basilikum, Tomaten und Rucola werden von Walnuß und grünen Mandeln untermalt, auch eine leichte Schärfe von Peperoni ist auszumachen. Am Gaumen ansteigende Geschmacksintensität, im Abgang pfeffrig, mittlere Persistenz. Ein harmonisches Öl für grüne Salate, aufs Brot, zu Fisch und über gedünstetes Gemüse.

2010top250m olioawd