Olivenöle aus Kooperation, Cuveès

Die Früchte aus Lagen im Umkreis von ca. 15 km um Bisacquino durchlaufen bei Anlieferung durch die persönlich bekannten Kleinbauern eine Eingangskontrolle und werden noch am selben Abend verarbeitet. Die Olivenhaine liegen auf dem Gebiet von Bisacquino, wir garantieren die regionale Herkunft gemäß EU Richtlinie 1107/97. Durch Einsatz modernster Computerprogramme  ist für jede Charge die Rückverfolgbarkeit der örtlichen Olivenlieferanten gewährleistet. Damit ist auch der geografische  Ursprungsnachweis bis auf Gemarkung und Parzellen erbracht. Automatisch ergibt sich daraus, dass es sich um ein zu 100% italienisches Produkt handelt, weshalb dieser Zusatz auf dem Etikett überflüssig wird.

Die Böden zwischen 350 und 700m Meereshöhe, in leichten Hanglagen, sind sehr unterschiedlich strukturiert. Teilweise schotterig mit Lehm vermischt, in manchen Gemarkungen auf Gips- oder Kalkgestein. Die höheren Lagen auf eher steilem, stark steinigem Untergrund reifen etwas später und haben den Vorteil, dass sie von der Olivenfliege kaum befallen werden. Die traditionellen Olivenhaine mit oft sehr alten Baumbeständen werden auf eine maximale Baumhöhe von 4 – 5m gehalten. Die Früchte stammen auch teilweise aus Neupflanzungen mit Bewässerung. Handpflückung überwiegt immer noch, zunehmend nimmt aber auch die maschinelle Ernte mit elektrischen oder pneumatischen Kämmen Einzug.

selezionefs2012

Selezione verde
Cuvee Speciale aus Nocellara, Giaraffa, Biancolilla, Pidicuddara. Dieses Öl hat einen eigenständigen Charakter, leicht – bis mittelfruchtig, dennoch harmonisch, mit etwas dunkler grüngelber Farbe. Deutliche Noten von frischen Gartenkräutern, Mandelhaut, Artischocken und Radicchio. Am Gaumen ansteigende Geschmacksintensität, im Abgang pfeffrig, mittlere Persistenz. Ungefiltert.
Eignet sich für Salate mit starkem Eigengeschmack, Staudensellerie mit grünen Oliven, Radicchio, Endivien, Salat von grünen Bohnen und Balsamico, Chicoree und Senf. Zu Rindfleisch, gegrilltem Lamm mit Kräutern wie z.B. Oregano, Rosmarin, Thymian, auch als Dip und für kräftige Pestos, über Nudeln, an gedünstetes Gemüse.

Das Vorgängeröl Selezione 2011 wurde 2012 von „Der Feinschmecker“ unter die TOP 50 gewählt.

Biologico
Cuvee aus Nocellara, Biancolilla und Giaraffa, es wurden ausschließlich Früchte aus kontrolliert biologischem Anbau im Gebiet von Bisacquino verwendet. Es entstand ein fruchtig grasig duftendes Öl mit gelbgrüner Farbe. Im Test 2009 von „der Feinschmecker“ war das Vorgängeröl unter den Top 250.  Ein frisches, harmonisches Öl mit mittlerer Intensität. Leichtere Noten von frischen Gartenkräutern und Artischocken, Walnuß und grüne Mandeln untermalt, leichte Schärfe von Peperoni. Am Gaumen ansteigende Geschmacksintensität, im Abgang pfeffrig, mittlere Persistenz. Ein harmonisches Öl für grüne Salate, aufs Brot, mit etwas Zitrone verquirlt zu Fisch.

Falde del Triona
Beliebtes Cuvee aus Nocellara und Biancolilla, typisch für die Region. Der hohe Anteil an Biancolilla Oliven ergibt ein frisches, leicht bis mittelfruchtiges, harmonisches Öl mit etwas hellerer gelbgrüner Farbe. Grasig grüne, leichte Noten von frischen Gartenkräutern  und grünen Mandeln, leichte Zitrusnoten. Am Gaumen ansteigende Geschmacksintensität, im Abgang leicht pfeffrig, mittlere Persistenz.  Ein mildes, leichtfruchtig harmonisches Öl für leichte Salate, zu Fenchelsalat mit Orangen, an gedünsteten Broccoli oder Blumenkohl, zu gedünsteten Erbsen, zum Gemüseeintopf.